Zeigt her eure (Technik)-Tricks

Für Fragen, die primär nichts mit unseren Fischen zu tun haben
Armin_P

DKG-Mitglied
Beiträge: 400
Registriert: 16 Jun 2014 21:25
Wohnort: Regensburg

Vermeidung von verstopften Artemia-Sieben

Beitrag von Armin_P »

Wieder mal eine Zufallsentdeckung. Sicher bin ich nicht der Einzige der schon öfter mal sein Artemiasieb ersetzen musste, weil alles spülen nichts mehr half und das Salzwasser einfach nicht mehr durch wollte. Stark verdünnte Salzsäure und rubbeln mit einer alten Zahnbürste hat immer nur kurzzeitig geholfen. Manchmal das Gitter aber erst richtig zerstört.

Seit der "neuen° Grindalmethode habe ich in meiner Futterecke immer so eine Sprühflasche zum befeuchten der Flocken stehen. Sie ist mit meinem weichen Aquarienfrischwasser gefüllt, mit einer Pumpe wird mit ein paar Stössen Druck erzeugt, später kann dann dauerhaft gesprüht werden, eine gute Pumpsprühflasche erzeugt zwar nur kurze Sprühstösse wird aber sicher auch gehen.

Aus Faulheit habe ich mal begonnen die Artemia mit der Sprühflasche in mein Futtergefäß zu spülen und dabei gemerkt, dass das Sieb von mal zu mal mehr Durchsatz hatte und nicht mehr dicht wurde.
cu Armin
DKG 771
Armin_P

DKG-Mitglied
Beiträge: 400
Registriert: 16 Jun 2014 21:25
Wohnort: Regensburg

Re: Zeigt her eure (Technik)-Tricks

Beitrag von Armin_P »

Übrigens die Grindalansätze laufen immer noch - einer wird jetzt aber bald fällig
cu Armin
DKG 771
Armin_P

DKG-Mitglied
Beiträge: 400
Registriert: 16 Jun 2014 21:25
Wohnort: Regensburg

Säckchen für Torfaufguß

Beitrag von Armin_P »

Kürzlich habe ich Reste von etwas wieder entdeckt, das ich mir vor über 30 Jahren mal gebastelt hatte. Ist nicht mehr wirklich fotogen, aber ich beschreibe es einfach mal:

Aus einem groben Gardinenstoff mit Maschenweite ca. 2mm habe ich einfache Säckchen mit etwa 15x15cm genäht. Bei der Öffnung ist ein Stoffteil soviel länger, dass man es überstülpen und dadurch verschliessen kann. Dafür wurde noch ein Klettverschluß eingearbeitet. In die Säckchen kamen jetzt die aufzugießenden Torfansätze. Die Jungtiere konnten bequem durch das Netz ins freie Wasser, der Torf blieb aber größtenteils drinnen. Dadurch ist es viel einfacher Torf und Fische zu trennen, sollte der Torf nochmal trocken gelegt werden, kann man das Netz gleich zum ausdrücken benutzen.
cu Armin
DKG 771
Antworten