leticiae

DESC_BACHLINGE
Antworten
ollischultes


Beiträge: 67
Registriert: 30 Okt 2015 19:16
Wohnort: Wipperfürth

leticiae

Beitrag von ollischultes » 22 Okt 2016 13:15

Hallo zusammen
Ich suche Informationen zu rivulus leticiae.
Erfahrungen, Tipps und Links wären nett, da ich mit meinem beschränktem Internet immer ewig brauche.
Danke Olli

ollischultes


Beiträge: 67
Registriert: 30 Okt 2015 19:16
Wohnort: Wipperfürth

Re: leticiae

Beitrag von ollischultes » 22 Nov 2016 16:20

Hat wirklich keiner Infos zu dieser Art?

tosk

DKG-Mitglied

Beiträge: 243
Registriert: 01 Dez 2004 21:28
Wohnort: Berlin

Re: leticiae

Beitrag von tosk » 22 Nov 2016 22:26

Hallo Olli,

auf den Seiten von Frans Vermeulen findest Du eine kleine Beschreibung.
http://www.itrainsfishes.net/content/

Zitat:

"Reproduction

Keeping and breeding is easy but a tight fitting cover on the aquarium is necessary because their ability to jump, even through the smallest opening, is unbelievable.

This species can, if there is enough space for them, be housed in a tank with more than one male and several females. If separated before and brought together again however, they can be very aggressive towards each other and fight to become the dominant fish. The best way to produce numbers of fry is to put a pair or a trio in a small tank of about 10 litres with a small filter in it or with some aeration. On the bottom of the tank place some peat moss or dark gravel and a floating "mop" to give space for laying their eggs. The fish will, if they are fed a rich variety of live food, spawn during their whole adult life and produce daily between 5 to 15 eggs.

The eggs should be collected by hand and stored for about 14 days in a small container. Eggs are 1.6 mm and amber coloured. It is wise to add an anti fungus to the water you store the eggs in, to prevent fungal attacks.



After hatching the young fry can eat fresh artemia nauplii without any problem. It takes 4 to 5 months to raise them to maturity. Often the males far out number females. For some species this can become a major problem for the breeder, as he has to raise many fry to enable distribution of a few pairs to other hobbyists. Recent personal tests found that lower pH levels during the time of hatching gave a higher percentage of females. To achieve this I used some peat moss that I added to the container with the eggs just before they were ready to hatch. This peat moss also is a good way to prevent eggs from being attacked by fungus.

Their lifespan can be up to 3 years in captivity. "
(Quelle: http://www.itrainsfishes.net von Frans Vermeulen)

....die Angabe 14 Tage Eilagerung....da habe ich einen Gedanken und eine Erfahrung.
1. der Gedanke: Frans lebt (wenn ich richtig informiert bin) auf Aruba, einer Insel vor der Küste Venezuelas...also doch eher in wärmeren Gefilden.
2. Ich habe kürzlich Rivulus tenuis nachgezogen und die Eier eher aus Zeitgründen erst nach 4 Wochen aufgegossen....sind alle geschlüpft und auch vorher nicht gestorben...

...und da kommt mir noch eine Gedanke...die Beschriebung von Rivulus tenuis und leticia gleichen sich sehr, teils wörtlich über längere Passagen...gehen auch Erfahrungen/ Standarts die mit vielen anderen Rivulusarten gesammelt wurden evtl. als Grundannahme auch für diesen Rivulus?

Evtl. wendest Du Dich auch mal direkt an die AG Rivulus...

Die Fische sind ja meiner Meinung nach schöm länger im Hobby als Rivulus sp. red mini red oder red rivulus..

unter anderem findest Du hier einen Reisebericht wo u.a. diese red rivulus gefangen wurde´n und die Autoren/Fänger wohl nicht so recht wussten wohin dieser rote Rivulus gehört...ich bin mir auch gar nicht sicher, das es sich um deine R. leticia handelt...aber irgendwie ist mir so...kann mich auch irren

http://www.ta-aquaculture.com/Articles/ ... a_2012.htm

MfG
Christian

ollischultes


Beiträge: 67
Registriert: 30 Okt 2015 19:16
Wohnort: Wipperfürth

Re: leticiae

Beitrag von ollischultes » 23 Nov 2016 14:12

Hallo Christian
Vielen Dank für deine Antwort.
Da kann man ja schon mal mit arbeiten.
Noch eine Frage, was ist peat moss?
Heute ist ein TA angekommen.
War also höchste Zeit.
Gruß Olli

tosk

DKG-Mitglied

Beiträge: 243
Registriert: 01 Dez 2004 21:28
Wohnort: Berlin

Re: leticiae

Beitrag von tosk » 23 Nov 2016 15:21

Peat is Torf...peat Moss is evtl "Faser"Torf denke ich...
Aha Du bekommst einen TA.
Das hatte ich mich auch noch gefragt, ob Du die Fische schon hast. So ich richtig gelesen habe werden die auch nicht sehr groß.
3 cm oder so..daher früher auch Mini red ...
Könnte muß aber nicht auch zu der
Schlußfolgerung führen das auch
die Eier und Larven klein sind und
dem entsprechend noch kleineres
Futter benötigen als Artemia ?

tosk

DKG-Mitglied

Beiträge: 243
Registriert: 01 Dez 2004 21:28
Wohnort: Berlin

Re: leticiae

Beitrag von tosk » 23 Nov 2016 15:28

Hallo Olli,
hab grad nochmal gelesen...
Frans Vermeulen schreibt die können gleich Artrnia futtern.

MfG
Christian

Marvin Kniep

DKG-Mitglied

Beiträge: 351
Registriert: 20 Nov 2014 21:13
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: leticiae

Beitrag von Marvin Kniep » 23 Nov 2016 18:10

Hallo,

peat moss ist Fasertorf!
Freundliche Grüße
Marvin Kniep
DKG 1327
http://killifische-bs.jimdo.com/ + http://killifische-bs.xobor.de/

ollischultes


Beiträge: 67
Registriert: 30 Okt 2015 19:16
Wohnort: Wipperfürth

Re: leticiae

Beitrag von ollischultes » 27 Nov 2016 16:45

Danke für die weiteren Antworten.
Der TA ist vom 17.11.
Werde also noch ein paar Tage warten.
Gruß Olli

Antworten