Deutsche Killifisch Gemeinschaft

Die Geburtsstunde der DKG schlug am 3. Mai 1969, als sich in Frankfurt am Main rund 70 Aquarianer trafen und die Deutsche Killifisch Gemeinschaft gründeten, die sich ganz speziell mit den EierlegendenZahnkarpfen - auch Killifische genannt - beschäftigt. Ein stetiger Zustrom neuer Mitglieder machte schon im Sommer 1970 die Eintragung ins Vereinsregister Wiesbaden erforderlich. Inzwischen gehören unserer Gemeinschaft weltweit ca. 750 Mitglieder an. Seit 1989 sind auch die Killifischfreunde aus den neuen Bundesländern mit dabei.

Die DKG ist damit die zweitgrößte Killifischgemeinschaft der Welt und einer der größten Aquarienvereine Deutschlands.

Wir in der DKG haben uns einige Ziele gesetzt:

Durch unseren Verein sollen die Killifische bei den Aquarianern stärker verbreitet werden. Mittels Erfahrungsaustausch möchten wir allen Mitgliedern die Möglichkeit geben, ihr Wissen auf diesem speziellen Gebiet der Aquarienfischpflege und -zucht zu erweitern. Unseren Mitgliedern soll die Anschaffung eines guten Killfischbestandes zu annehmbaren Preisen erleichtert werden. Wir möchten dafür sorgen, dass einmal vorhandene Arten in unseren Aquarien nicht wieder aussterben. Insofern treten wir für einen vernünftigen Artenschutz ein und engagieren uns gegen die Einführung sogenannter "Positivlisten"

Um dies und mehr zu erreichen, hat die DKG verschiedene Einrichtungen geschaffen:

  • Das DKG-Journal - Das Magazin für aquaristische und wissenschaftliche Beiträge über Killifische. Erscheint sechsmal im Jahr

  • DKG Aktuell - Die Vereinszeitschrift der DKG. Erscheint mit dem DKG-Journal

  • Das DKG-Dia-Archiv
    Hier werden Fotos von Killifischen und verwandten Themen gesammelt und auf Wunsch an Mitglieder ausgeliehen.

  • Die DKG-Literaturstelle
    Hier wird Literatur, speziell über Eierlegende Zahnkarpfen gesammelt und den Mitgliedern der DKG kostenloszur Verfügung gestellt

  • Die DKG-Homepage
    Darstellung der DKG im WWW und zum Austausch von Erfahrungen mit Killifischen, nicht nur von DKG-Mitgliedern

Die Arterhaltung wird dadurch gefördert, dass sich Arbeitsgruppen für einzelne Fischgattungen bzw. -gruppen für die Erhaltung durch Nachzucht verantwortlich fühlen.

Über ganz Deutschland verteilt gibt es Regionalgruppen (eine auch in Österreich) und Killi-Stammtische. Ob es auch eine Gruppe in der Nähe gibt, kann man unserer Übersicht entnehmen.
Hier werden Fachvorträge und Reiseberichte gezeigt, man bekommt unkompliziert Kontakt zu Killifischhaltern und bringt im besten Fall gleich noch ein paar neue Fische mit nach Hause.

Der Höhepunkt eines jeden Jahres ist unsere Leistungsschau, die jedes Jahr am verlängerten Himmelfahrts-Wochenende an einem anderen Ort in Deutschland stattfindet.

Sie bietet auch unseren ausländischen Freunden die Gelegenheit, Kontakte zu pflegen und zu fachsimpeln.
In unserer Ausstellungsanlage kann der Besucher anhand von ca. 500 - 600 ausgestellten Paaren bzw. Zuchtgruppen, die in 15 Gruppen bewertet werden, den Artenreichtum dieser Fische bestaunen.

Mitgliedschaften
Die DKG ist Mitglied im Verband Deutscher Vereine für Aquarien- und Terrarienkunde (VDA) e.V.

VDA