Die ersten DKG Arbeitsgruppen entstanden Anfang der 1990er Jahre. Die Arbeitsgruppen befassen sich meist nur mit einer oder wenigen Gattungen der Eierlegenden Zahnkarpfen oder gar nur mit einer Artengruppe.

Sie arbeiten teilweise etwas unterschiedlich und haben sich u.a. folgende Aufgaben gesetzt:

  • Austausch spezieller Informationen zur Haltung und Zucht.
  • Gezielter Austausch von Nachzuchten innerhalb der AG im Sinne einer Arterhaltungszucht zur Erhaltung der Vielfalt der Arten und Populationen im Hobby.
  • Information und Berichte über Fangreisen.
  • Gemeinsame literarische oder auch wissenschaftliche Arbeit mit den Fischen und über die Fische.
  • Mitarbeit im Killifisch Erhaltungszucht Programm der DKG (KEP).


AG Aphyosemion
Klaus Stehle
Kontakt AG-Seite
AG Chromaphyosemion
Rudolf Pohlmann
Kontakt AG-Seite
AG Cynolebias
Horst Schmidtke
Kontakt AG-Seite
AG Diapteron
Jens Adam
Kontakt AG-Seite
AG Elegans-Gruppe
Klaus Pietz
Kontakt
AG Eurasier und Nordamerikaner
Oliver Helker
Kontakt
AG Fundulopanchax
Joachim Birl
Kontakt AG-Seite
AG Hechtlinge
Dr. Heinz Ott
Kontakt AG-Seite
AG Leuchtaugen
Ralph Bayer
Kontakt
AG Nothobranchius
Dirk Wolfram
Kontakt
AG Rivulus
Rolf Schönfelder
Kontakt AG-Seite
AG Roloffia
Thomas Milkuhn
Kontakt

Neben Mitgliedern der DKG sind auch Mitglieder ausländischer Killiclubs in den Arbeitsgruppen der DKG dabei und aktiv, was eine deutliche Bereicherung darstellt. Hier bietet die DKG als weltweit zweitgrößter Killiclub auch eine gute und sinnvolle Plattform zur internationalen Zusammenarbeit.

In der Regel treffen sich die Arbeitsgruppen einmal im Jahr während der
DKG Jahrestagungen.

Ergänzend zu diesen Treffen sind seit 2005 im Killi Forum auch einzelne AG Foren entstanden, die für die Mitglieder der Arbeitsgruppen vor allem eine gute Möglichkeit zur Kommunikation, Diskussion und zum Erfahrungsaustausch zwischen den Jahrestagungen darstellen. Teilweise wird über diesen Weg auch konkret an gemeinsamen Projekten gearbeitet.

In Ausnahmefällen werden auch Nichtvereinsmitglieder in die Arbeitsgruppen aufgenommen.

Bei Interesse zur Mitarbeit in den Arbeitsgruppen bitte immer an den jeweiligen AG Leiter wenden.

Es wird von neuen AG-Mitgliedern allerdings erwartet, dass nicht nur Interesse am Bezug von selteneren Killifischarten besteht!